Leben am Hof

Zeit der langsamen Schritte

Samstag, 4. April 2020, 20.25 Uhr

Eines haben Ida, Heinrich und Ludwig gemeinsam: Sie leben seit ihrer Kindheit am Heimathof in gewohnter und lieb gewonnener Umgebung. Mit dem Alter beginnt jedoch die Zeit der langsamen Schritte.

Heinrich Steiner lebt beim Wegscheider in Mühlwald. Der Bauer erledigt die Haus- und Stallarbeiten. Im Alter von 81 Jahren ist er gezwungen, die Arbeit ruhig anzugehen. Die Hofstelle und der Stall sind alt. Geheiratet hat der Wegscheid-Bauer nie. Heinrich und seine Tiere am Hof bilden eine Einheit. Nicht so sehr wirtschaftlichen Gründe sind ausschlaggebend für die Bearbeitung des Hofes, sondern Beschäftigung und Tageslauf des Kleinbauern.
Für Ida Benedikter, Schneiderin und Magd, ist der Auerhof in Prettau von klein auf ihr Zuhause. Die Einundneunzigjährige führt ihren eigenen Haushalt und hilft am Hof mit, wo sie gebraucht wird. Als Schneiderin zog sie zunächst im Ahrntal auf die Stör von Hof zu Hof.
Ludwig Steiner wächst zusammen mit 13 Geschwistern am Innerwegerhof in Mühlwald auf. Als Knecht übernimmt er heute noch kleinere Arbeiten. Er flickt so genannte Buckelkörbe und repariert Geräte für die Feldarbeit.